11 Tipps für veganen Muskelaufbau für Dich!

Du möchtest vegan Muskeln aufbauen? Dann kann ich Dir diese Tipps nur ans Herz legen:

1. Iss genügend Kalorien

Wenn Du zu wenig Kalorien zu Dir nimmst und Deinen Kalorienbedarf nicht deckst, wird Dein Körper keine Energie für den Muskelaufbau bereitstellen können. Auf der anderen Seite darfst Du jedoch auch nicht zu viele Kalorien essen, da der Körper diese sonst in Form von Fett speichert.

2. Makronährstoffverhältnis

Achte auf ein ausgewogenes Makronährstoffverhältnis und vernachlässige die Proteinzufuhr nicht. Ich empfehle Dir 1,6g Protein pro Kilogramm Körpergewicht. Wie Du deinen Makronährstoffbedarf berechnest, erkläre ich Dir in diesem Video! Je genauer Du jeden Tag deine Makronährstoffe deckst, desto mehr Erfolg wirst Du haben.

3. Gute Fette

Gib Deinem Körper FETT! Fette sind extrem wichtig, um hormonelle Prozesse im Körper anzukurbeln und daher für den Muskelaufbau essenziell. Du solltest mindestens 50g Fett essen und auf Deinen Körper hören. Oftmals lassen sich Heißhungerattacken durch ein paar Nüsse ausgleichen. Setze jedoch nicht auf schlechte Fette, wie Rapsöl, Schmalz, etc., sondern auf Avocado, Nüsse und Kerne!

4. Keep Cool!

Nimm es nicht zu ernst und verlier den Spaß am Essen nicht. Wenn Du keine Wettkämpfe absolvieren möchtest, solltest Du die Lust am Essen und Kochen nicht verlieren! Du solltest um des Genusses willen essen und das Essen nicht als notwendiges Übel sehen.

5. Intermittent Fasting

Intermittent Fasting ist eine hervorragende Ernährungsform, um Muskeln aufzubauen. „IF“ bringt viele Vorteile mit sich und hat mich seit Ende 2015 überzeugt. Schnellerer Fettabbau, Zeitersparnis und ein gesünderer Magen sind einige der Vorteile. Teste es auf jeden Fall aus!

6. Lass die Finger von Chemie

Meide stark verarbeitetes Essen, da es viele chemische Zusätze enthält, die für unseren Körper ungesund sind! Ernähre Dich lieber von frischem oder tiefgefrorenem Obst und Gemüse und komplexen Kohlenhydratquellen, wie Reis und Nudeln, da diese Dich mit wertvollen Vitaminen, Mineralien, etc. versorgen, die Dich von innen stärken!

vegan Muskeln

7. Trink, Trink, Trink!

Trinke ausreichend! Der Körper besteht zu 2/3 aus Wasser und braucht vor allem bei viel Training ausreichend Wasserzufuhr. 1 Liter pro 20kg Körpergewicht solltest Du auf jeden Fall trinken. Mehr zu trinken, ist nur eine Frage des Trainings und kann JEDER lernen! Trinke von Woche zu Woche einen halben Liter pro Tag mehr und wird Dir gar nicht schwer fallen 🙂

8. Beweise Durchhaltevermögen

Durchhalten! Nur, wenn Du am Ball bleibst, wirst Du langfristig Erfolg haben. Entwickle Dir eine tägliche Routine, die Dir hilft Deinen Plan zu verfolgen. Wenn Du immer wieder für ein paar Wochen pausierst, werden die Erfolge lange auf sich warten lassen oder niemals eintreffen. Also: In manchen Situationen musst Du auch mal die Zähne zusammenbeißen und den Arsch hoch bekommen, obwohl Du gar keine Lust hast. Das trennt die Spreu vom Weizen!

9. No Drugs

Meide Alkohol, Zigaretten und andere Drogen! Alkohol ist Gift für Muskelaufbau und andere Drogen ebenso. Ich trinke seit 3 Jahren keinen Alkohol mehr und vermisse nichts. Steh dazu und sei stolz darauf, dass Du diese Disziplin aufbringst, die andere nicht besitzen.

10. Gönn Dir was!

Um lange durchzuhalten, solltest Du keine Gelüste haben müssen. Wenn Du also Hunger auf Schokolade oder Eis hast, plan Dir eine gewisse Menge in Deinen Kalorienbedarf mit ein, um Heißhungerattacken zuvor zu kommen und den Spaß am Essen nicht zu verlieren.

11. Nahrungsergänzungsmittel für den Feinschliff

Nutze Supplements, wie Kreatin und BCAAs, um noch ein bisschen mehr aus Deinem Körper rauszuholen! Dies ist nur für Leute gedacht, die es wirklich ernst meinen und das Geld „übrig“ haben. Es geht auf jeden Fall auch ohne, aber diese Mittel können einen paar Prozent mehr bewirken.

Ich hoffe, dass ich Dir mit meinen Tipps helfen konnte, damit Du in Zukunft noch mehr Erfolge feiern kannst!

Julian/Vegception

Schau vorbei!

Besuch mich auf YouTube und lass Dich von Rezepten, Food Diaries, Infos, etc. inspirieren.