vegception

VEGAN & MUSKELN passen nicht zusammen?


Doch! Es bedarf keinerlei tierischer Produkte, um Muskeln aufzubauen. Pflanzliche Produkte bieten uns alles, was der Körper benötigt und weisen viele Vorteile, wie ein hohes Volumen, viele Mikronährstoffe, kein Cholesterin und viele weitere gesundheitliche Vorteile auf.

Muss man sich Sorgen um die biologische Wertigkeit von veganen Produkten machen? Ich sage Euch ganz ehrlich: Darüber habe ich mir NIE Gedanken gemacht und es hat ja anscheinend ganz gut funktioniert, wie ich finde. In veganen Produkten sind alle Aminosäuren erhalten, die der Körper dann in eine Art Aminosäure-Lager speichert und sich bei Bedarf die entsprechenden Aminosäuren von dort nimmt.

Also: Tu etwas Gutes für Deine Gesundheit, die Umwelt, den Welthunger und die Tiere -> Ernähr Dich VEGAN! 


Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit.Albert Schweitzer

Wer bin ich eigentlich?

Ich bin Julian, lebe seit 2013 vegan und habe vor dieser Zeit 30kg abgenommen. Früher habe ich jeden Tag 5 Stunden vor dem Computer verbracht und meine Zeit mit ungesunder Ernährung, Alkohol und Gaming ausgefüllt.

Die Gewichtsabnahme hat auch eine enorme Änderung meines Geistes bewirkt. Ich gehe seitdem 5-6 mal pro Woche trainieren und koche jeden Tag 1-2 mal gesund und vegan. Mittlerweile lebe ich aus ethischen Gründen vegan, doch das war nicht immer so.

Zum Veganismus bin ich eigentlich durch meine Akne gekommen, die mit konventionellen Akne-Medikamenten vom Hautarzt nicht verschwinden wollte. Ich habe eine alternative Methode gesucht und bin auf die vegane Ernährung gestoßen. Anfangs war ich sehr skeptisch und dachte mir, dass Veganer total einen an der Waffel haben und nur Steine und Gras essen #Klischee – nun mache ich selber Youtube-Videos zu veganer Ernährung. Das ist schon etwas ironisch oder? Nach ca. einer Woche veganer Ernährung war meine Akne KOMPLETT verschwunden, kam jedoch in 2-3-monatigen Phasen wieder für 1-3 Wochen zurück. Mir war klar, dass ich noch etwas ändern musste und verzichtete für 2 Jahre auf glutenhaltige  Lebensmittel. Das war der Wendepunkt! Die Akne kam nicht zurück und ich konnte endlich unbeschwert leben. Mittlerweile esse ich ab und zu wieder Gluten, da mein Körper nun „geheilt“ ist bzw. das Gluten besser verarbeiten kann und ich keine Hautprobleme mehr bekomme.

JEDER kann sich ändern und seine alten Gewohnheiten ablegen – davon bin ich fest überzeugt! Fang jetzt an und starte in ein neues Leben. JETZT und komm nicht mit „in drei Wochen“, „nach meinem Geburtstag“, „Neujahr starte ich voll durch“… das sind alles nur Umschreibungen von „NIE„. Wenn Du etwas wirklich willst, dann fang JETZT an, dafür zu arbeiten.


Schau vorbei!

Besuch mich auf YouTube und lass Dich von Rezepten, Food Diaries, Infos, etc. inspirieren.